We are CLEW

Wir wollen nicht nur innovative und schöne Produkte entwickeln. Unsere Mission ist, das Freiheitsgefühl und die Lebensfreude aus der Snowboardwelt für alle Menschen erlebbar zu machen. Das Wichtigste ist, dass wir niemals die Lust am Entdecken und positiven Gestalten unserer Welt verlieren. Wir wollen jeden Tag aufgeschlossen für neue und unkonventionelle Wege sein und dabei niemals die Wertschätzung für unsere Umwelt und Mitmenschen verlieren.

Seit dem ersten Tag ist CLEW® keine individuelle Leistung, sondern das Resultat von Teamarbeit, Motivation und Vertrauen. Unser Unternehmen wird geleitet von

Johannes Weckerle

CEO

Branding, Innovation, Design

Matthias Albrecht

COO

Operatives Geschäft, Finanzen

Jakob Schneider

CTO

Produktion, Forschung & Entwicklung

Jan Mewis

CMO

Marketing, CRM

"Alles, was wir tun, basiert auf unserer Leidenschaft für Fortschritt und Qualität."

2017 - 2023

MEILENSTEINE

  • Die Revolution beginnt

    In der Uni entwickeln Johannes und Jakob das Konzept einer zweiteiligen Snowboardbindung. Ein erster Prototyp entsteht im 3D-Drucker.

  • Gründung der CLEW GmbH

    Wir haben unsere erste Firma eröffnet, unser Traum wird langsam Wirklichkeit.

  • CLEW20

    Im Herbst 2020 wurde das neue Modell ausgeliefert.

  • FREEDOM 1.0

    Trotz der weltweiten Pandemie, konnten wir durch unsere Pro Rider wichtige Erkenntnisse gewinnen. Sodass wir noch weitere Verbesserungen an unserer Bindung vornehmen konnten.

Unsere Story. Seit 2017.

Wir, Jakob, Johannes und Matthias, drei ehemalige Studenten, haben CLEW gegründet. Wir waren uns einig: Wir wollten uns das An- und Abschnallen nach jeder Liftfahrt sparen, aber trotzdem nicht auf das unübertroffene Fahrgefühl einer Schnallenbindung verzichten. Bis dahin gab es auf dem Markt keine Step-in Snowboard Bindung, die uns überzeugte.

Durch das Uni-Modul „Methoden der Produktentwicklung“, im letzten Semester unseres Maschinenbau-Studiums, konnten wir unsere erste Idee einer neuartigen Snowboard Step-in Bindung mittels 3D Druck Verfahren entwickeln und greifbar machen. Die Idee: Die Bindung sollte aus zwei Teilen bestehen. Die Base sollte fest auf dem Snowboard montiert sein. Das entkoppelbare Highback sollte an jeden beliebigen Softboot geschnallt werden können und durch ein Klicksystem fest auf dem Board verankert sein. Durch die Möglichkeit, das klassische Ratschen beizubehalten, wollten wir das altbekannte Fahrgefühl sicherstellen. Beim Ideenwettbewerb „Strascheg Award“ der Hochschule München wurde unser Konzept als "Beste Geschäftsidee aus einer Lehrveranstaltung" ausgezeichnet. In unserem ersten Entwicklungsjahr sind wir mit über 11 verschiedenen Prototypen selbst auf der Piste gefahren.

Den ersten voll-funktionstüchtigen, aber noch unverkäuflichen Prototyp unserer Bindung haben wir im Januar 2019 auf der Sportmesse ISPO vorgestellt. Anfang 2019 begaben wir uns auf eine monatelange Suche, um die passenden Zulieferer, Produzenten für Einzelteile, sowie Maschinen und eine geeignete Produktionsstätte zu finden. Beim Thema Produktionsstandort waren wir uns von Anfang an einig. Unsere gesamte Produktion sollte auf Qualitätsarbeit „Made in Germany“ bauen. Dazu wollten wir das gewonnene Know-How für unsere weitere Entwicklung nutzen und auf hundertprozentige Kontrolle, durch uns selbst, setzen.

Im Oktober 2019 waren wir in der TV-Gründershow „Die Höhle der Löwen“ zu sehen – eine der erfolgreichsten Shows im deutschen Fernsehen. Während und im Nachgang an die Sendung hatten wir nicht nur über 90.000 Shop-Besucher, sondern auch zahlreiche Vorbestellungen für den anstehenden Winter. Ein früher und wegweisender Meilenstein in unserer jungen Firmengeschichte.

Ende 2019 haben wir unsere erste Kleinserie produziert und ausgeliefert – das Pre Rider Modell. Freunde und Familie haben in der Produktion mitgeholfen, damit alle Bindungen rechtzeitig versendet werden konnten. Im Januar 2020 haben 42 Juroren aus 13 Ländern die CLEW Bindung zum ISPO Award „Gold Winner“ und damit zur besten und innovativsten Snowboardbindung weltweit gekürt.

Die komplette erste Jahreshälfte 2020 haben wir dennoch in die weitere Produktentwicklung gesteckt, da wir die Performance und Herstellbarkeit weiter verbessern wollten. Das Resultat aus monatelagen Tests war das Modell „CLEW20“, das uns im darauffolgenden Winter 20/21 extrem viele wichtige und positive Rückmeldungen unserer neu gewonnen Kunden und Pro Rider gebracht hat. Darüber hinaus konnten wir den deutschen Snowboard Verband von unserer Technologie überzeugen und zunächst in der D-A-CH Region schnell wachsen.

Seit September 2020 haben wir eine enge Kooperation mit den Oberlandwerkstätten für Menschen mit Behinderungen in Miesbach (Oberbayern), auf die wir bis heute sehr stolz sind. Im Zuge der Corona-Pandemie haben wir besonders gespürt, wie entscheidend unsere lokale Produktion zum Erfolg unserer Firma beitragen konnte. Dadurch dass wir gemeinsam mit unseren Partnern vor Ort immer flexibel und reaktionsschnell handeln konnten, war es uns möglich, trotz weltweiter Lieferengpässe im Zeitplan zu bleiben. Für unsere Händler und Kunden sind wir deshalb auch in schwierigen Zeiten immer ein verlässlicher Partner. Unser Versprechen ist, dass wir nie aufhören werden, an Fortschritt und Verbesserungen zu arbeiten. Das sieht man auch an unserer neusten Entwicklung. Mit der CLEW Freedom 1.0 (22/23) Bindung werden wir das Snowboarden nachhaltig verändern und unsere Geschichte weiterschreiben. Wir sind bereit.