CLEW MAGAZINE

AUSGABE Februar

Previous

AUSGABE Februar

Next

Inhaltsverzeichnis:

CLEW AUSVERKAUFT

In nur zwei Monaten konnten wir alle Snowboardbindungen verkaufen. Die weltweite Begeisterung ist grandios.

RÜCKBLICK

Januar und Februar – Rückblick auf einige der Höhepunkte der letzten zwei Monate.

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Wir haben viele spannende Fragen von Ihnen erhalten und möchten einige Antworten geben.

 

Vorwort

Liebe CLEW-Fans

Zunächst möchten wir uns bei Ihnen für die großartige Unterstützung und Nachfrage aus aller Welt bedanken.

Innerhalb von zwei Monaten waren wir restlos ausverkauft! Aktuell läuft unser Vorverkauf für die kommende Saison auf Hochtouren, der Frühbucherrabatt gilt nur noch wenige Tage. In den nächsten sechs Monaten werden wir viel im Hintergrund verändern, neue Systeme implementieren und unseren Freedom 1.0 für die kommende Saison 22/23 in 3 Größen produzieren.

Mehr dazu im Ausblick auf Seite 3.

Viel Spaß beim Lesen - fahren Sie weiter!

Seite 1:

Unsere mehrtägige CLEW Schnuppertour in Österreich war ein echtes Highlight im Jänner. An dieser Stelle möchten wir uns bei den Verantwortlichen der Orte Schladming, Saalbach, Stubai, Hintertux und Pitztal für die tolle Zusammenarbeit bedanken. Auch für nächstes Jahr haben wir eine weitere CLEW Schnuppertour in Österreich und der Schweiz geplant. Zu gegebener Zeit werden wir alle Orte und Zeiten immer kurzfristig auf unserer neuen Website veröffentlichen.

Ende Januar waren wir beim Laax Open in der Schweiz dabei. Einer der 200 Profis aus 25 Ländern war unser Teamrider Mark Schrott von Snowboard Germany. Wir sind wirklich stolz, ein solches Halfpipe-Talent in den eigenen Reihen zu haben. Apropos Teamfahrer: Wir können Ihnen bereits sagen, dass wir viele Gespräche führen, sowohl in Europa als auch in Amerika. Im Februar hatten wir viele produktive Meetings mit unseren Lieferanten. Die Materialknappheit aufgrund der weltweiten Pandemie hat auch uns und unsere Lieferanten stark in Mitleidenschaft gezogen. Dank unserer „Made in Germany“-Philosophie und unserem Netzwerk hochspezialisierter Lieferanten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz haben wir eine gewisse Widerstandskraft entwickelt und sind so in der Lage, unsere Lieferketten weitestgehend aufrecht zu erhalten und die zum Teil spürbaren Preissteigerungen abzufedern Umfang. Wir haben Ende Februar unsere neuen Produktmuster aus Portugal für die CLEW-Sommerkollektion erhalten. Unsere Textilien sind „Made in Portugal“ und stehen für faire Arbeitsbedingungen und hochwertige, nachhaltige Herstellungsverfahren.

Außerdem haben wir für die kommende Saison einen neuen Verpackungskarton entwickelt. Dieser besticht nicht nur durch neue Farb- und Formelemente, sondern überzeugt auch durch ein klares und funktionales Design. Eine persönliche Note im Inneren des Kartons rundet die neue Verpackung des Freedom 1.0 (22/23) ab.

Seite 2

5 Fakten über CLEW

  1. Wer steht hinter der Marke CLEW?

Wir, Jakob, Johannes und Matthias, drei ehemalige Studenten, haben 2019 CLEW gegründet. Eines hatten wir gemeinsam: Wir wollten uns das lästige An- und Abschnallen nach jeder Liftfahrt ersparen und trotzdem nicht auf das Unübertroffene verzichten Fahrgefühl einer Schnallenbindung. Bis dahin gab es auf dem Markt keine Snowboard-Step-in-Bindung, die uns zufriedenstellte. Dank des Hochschulmoduls „Methoden der Produktentwicklung“ konnten wir 2017, im letzten Semester unseres Maschinenbaustudiums, unsere erste Idee einer neuartigen Step-in-Snowboardbindung mittels 3D-Druckverfahren entwickeln und realisierbar machen .

  1. Wo produziert CLEW?

In einer Zeit, in der die Globalisierung den Unternehmen eine Vielzahl von Optionen für ihre Produktionsprozesse bietet, haben wir uns für den einzigen Weg entschieden, der sich für uns richtig anfühlt. Wir wollten von Anfang an, dass alle CLEW-Modelle in Deutschland produziert werden, um jeden einzelnen Schritt des Herstellungsprozesses selbst kontrollieren und optimieren zu können.Dies bezieht sich nicht nur auf die Qualität der Bindung, sondern auch auf die soziale Verantwortung, die wir gegenüber unseren Mitarbeitern in der Produktion und den eingesetzten Ressourcen haben. Das herausfordernde und schwierige Jahr 2021 ist eine Bestätigung dafür, dass der Ansatz „Made in Germany“ zusammen mit unsere Überzeugung von einem sozial und nachhaltig agierenden Unternehmen ist richtig.

  1. In wie vielen Ländern kann ich CLEW-Geschäfte finden?

In der kommenden Saison 2022/23 können Sie CLEW-Snowboardbindungen in Deutschland, Spanien, Finnland, Österreich, den Niederlanden, Rumänien, Russland, der Schweiz, Japan, Südkorea, China, Spanien, der Türkei, Australien, USA, Frankreich, Belgien, Polen, Slowakei und Italien. Aktuell sind wir in Gesprächen mit weiteren Stores.

  1. Welche Auszeichnungen oder Ehrungen hat CLEW erhalten?

Wir haben unseren ersten Businessplan beim Stracheg Award eingereicht und den ersten Platz gewonnen. Im Januar 2020 wählten 42 Juroren aus 13 Ländern die CLEW Bindung zum ISPO Award Gold Winner und machten sie damit zur besten und innovativsten Snowboardbindung der Welt.

  1. Gibt es andere CLEW-Produkte?

Zusätzlich zu unserer Snowboardbindung CLEW Freedom 1.0 bieten wir Ihnen ein "2nd Base Set" an. Dadurch hast du die Möglichkeit direkt mit deinem Zweitboard mit dem CLEW zu fahren, ohne die Schrauben wechseln zu müssen. Außerdem werden wir in Kooperation mit Moonchild wieder ein limitiertes Moonchild-Board im CLEW-Design anbieten.

Für den Sommer planen wir eine limitierte CLEW Summer Collection - ua bestehend aus Shirts, Hoodies und Socken.

Wir freuen uns immer über weitere spannende Fragen von Ihnen:

Senden Sie uns Ihre Frage gerne an magazine@clew.de

 

Seite 3

Ausblick März:

Im März bereiten wir uns weiterhin mit Hochdruck auf die Snowboardsaison 2022/23 vor.

Wir werden eine neue CLEW-Produktionshalle beziehen, da wir im Versand bereits im vergangenen Jahr an unsere Kapazitätsgrenzen gestoßen sind und unsere Stückzahlen nun noch einmal deutlich erhöhen werden. Im nächsten Winter wird es ein exklusives CLEW-Kundenportal geben, wo ein noch einfacherer und schnellerer Austausch stattfinden kann. Wir freuen uns auf Ihre Nachrichten, denn durch unseren intensiven Austausch in den letzten 3 Jahren konnten wir uns stetig weiterentwickeln. Jedes Feedback unserer Fans spielt eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung von CLEW.

Unsere Backend-Systeme, einschließlich Versand, Kundenverwaltung und Buchhaltung, werden auf eine All-in-One-Softwarelösung umgestellt. Dies wird unsere Lager sowie den Versandprozess optimieren und den allgemeinen Workflow im CRM erheblich vereinfachen.

Außerdem werden sich unsere Websites (EU und Amerika) komplett ändern. Zur neuen Saison werden clew.us und clew.de zusammengelegt und unsere weltweite Domain clew-snowboarding.com geht online! Damit einhergehend werden wir in einigen Bereichen auch unsere Mitarbeiterzahl erhöhen. Dies betrifft insbesondere unsere Abteilungen Marketing und Produktion/Logistik.

Wie versprochen gibt es ein weiteres spannendes Board-Projekt mit Moonchild, unserer streng limitierten Snowboard-Kollaboration. Außerdem wird es eine exklusive und limitierte CLEW Sommerkollektion (inklusive T-Shirts und Hoodies) geben! Es lohnt sich also, im Sommer ab und zu auf unserer Website vorbeizuschauen ;-)

Ende März feiern wir unsere teaminterne Saisonabschlussparty und gehen fünf Tage Snowboarden. Wir werden unsere gemeinsamen Abende nutzen, um die vergangene Saison Revue passieren zu lassen und kreative Pläne für die Zukunft zu schmieden.

Direkt danach starten wir mit frischer Energie in einen arbeitsreichen Frühling. Wir haben viel vor - das werden wieder spannende Monate für uns!

Die nächste Ausgabe des Magazins erscheint rechtzeitig zum Saisonstart im Oktober. Darin finden Sie alle wichtigen Informationen für den nächsten Winter, spannende Impressionen aus unserer neuen Produktionshalle und vieles mehr...

Seid gespannt - es wird eine Menge Änderungen geben!

Viele Grüße aus München,

 

Ihr CLEW-Team